A-Cap Energy Limited: Aktueller Stand zur JORC-konformen Wilconi-Ressource, September 2019

WICHTIGSTE NACHRICHTEN
– Die Aktualisierung der Wilconi-Ressource bestätigt eine große Nickel-Kobalt-Ressource von 78,8 Millionen Tonnen.
– Die Mineralressourcenschätzung beläuft sich auf 585.000 Tonnen mit Nickel und 53.000 Tonnen mit Kobalt (abgeleitet).
– Es wurde eine hochgradige obere Kobaltzone von 29 Mio. t mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,11 % Kobalt identifiziert.
– Es bestehen gute Chancen für eine Erweiterung und Aktualisierung der Ressourcen von der Kategorie Abgeleitet zu Angezeigt, wobei die geplanten Bohrkampagnen im 4. Quartal 2019 starten sollen.

A-Cap Energy Limited (A-Cap, das Unternehmen) hat die Nickel-Kobalt-Ressource Wilconi nach dem neuesten JORC-Standard aktualisiert und freut sich, bekannt zu geben, dass die geologische Modellierung und die Ressourcenberechnungen die Qualität der Mineralisierung von Wilconi nunmehr besser abbilden. A-Cap hat das unabhängige Fachunternehmen für Ressourcen-Geologie, Mining Plus Pty Ltd (Mining Plus), mit der Schätzung der Wilconi-Ressource anhand der historischen und neueren Bohrdaten beauftragt, und zwar mit Trennung der oberen Kobalt-Nickel-Zone von der darunter liegenden, von Nickel dominierten Zone. Bei den Arbeiten wurden die Ergebnisse aus 443 Bohrlöchern und 18.425 Analyseergebnisse ausgewertet, um das aktualisierte Ressourcenmodell zu erstellen. Die aktualisierten Zahlen zur Ressource werden in Tabelle 1 vorgestellt.

Mineralressourcenschätzung für die Wilconi-Lagerstätte –
September
2019

BereiMindesterzgehalt Abgeleitet
ch

(Alle

Mindesterzgehalte
sind
exklusiv)

TonnenNi Co %MgO NickelmeKobaltme
(Mio.% % tall tall
t) (Tonnen (Tonnen
) )

Co >600 ppm Co 7,0 0,30,105,7 27.000 7.000
(%) (geringes 9

MgO, <0,5 % Ni)
Ni (%>0,5 % Ni (geringe22,0 0,80,124,4 191.000 27.000
) s 7

MgO, >600 ppm Co)
Ni (%>0,5 % Ni (geringe18,9 0,70,046,9 139.000 7.000
) s 3

MgO, <600 ppm Co)
Ni (%>0,5 % Ni (hohes M30,8 0,70,0414,8228.000 12.000
) gO 4
)
Gesamt 78,8 0,70,079,2 585.000 53.000
4

Die vorstehenden Aussagen zu den Mineralressourcen
entsprechen dem

Australasian Code for Reporting of Exploration Results,
Mineral Resources

and Ore Reserves (JORC-Kodex), Auflage 2012. Alle gemeldeten
Tonnagen sind metrische Tonnen (Trockengewicht). Aufgrund
von Rundungen auf entsprechende aussagekräftige Zahlen kann
es zu geringfügigen Differenzen kommen.

Tabelle 1 Nickel-Kobalt-Ressource Wilconi, erstellt von den unabhängigen Ressourcenberatern Mining Plus Pty Ltd, September 2019

Durch Aufbrechen der Zonen sowohl auf der Basis des durchschnittlichen Magnesiumgehalts wie auch von ausgewählten Mindesterzgehalten können die Ressourcengeologen Erzhüllen identifizieren, die die praktischen Bedingungen eines künftigen Abbaus geologisch und metallurgisch besser abbilden. Die gesamte globale abgeleitete Ressource von 78,8 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,74 % Nickel und 0,07 % Kobalt wurde weiter in eine oben liegende, von Kobalt beherrschte Zone (29 Millionen Tonnen) und eine darunter liegende, von Nickel beherrschte Zone (49,7 Millionen Tonnen) aufgeteilt.
Die nachstehende Abbildung 1 ist eine diagrammatische Darstellung der breiten Mineralisierungszonen gemäß der vorstehenden Tabelle (Tabelle 1). Genauere Angaben zu den in Abbildung 1 aufgeführten Bohrlöchern sind in Anhang 1 aufgelistet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48869/15 – Wilconi JORC Resource Update September 2019 17 Sep-19_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 1 Diagrammatischer Querschnitt der Wilconi-Ressource mit Kennzeichnung der Erzzonen, die in Tabelle 1 definiert sind
Die metallurgischen Arbeiten zu Wilconi (siehe ASX-Pressemitteilung vom 23.08.19) haben gezeigt, dass die Wilconi-Mineralisierung für eine Reihe günstiger Gewinnungsmethoden geeignet ist; die Priorität der nächsten Arbeitsphase besteht somit in der näheren Eingrenzung der metallurgischen Arbeiten. A-Cap plant eine beschleunigte Durchführung der Vormachbarkeitsstudie in den kommenden Monaten, wobei die vor kurzem durchgeführten JORC-konformen Arbeiten in diesem Prozess unbedingt erforderlich waren. Neben den metallurgischen Bohrungen wird das Unternehmen Infill-Bohrungen durchführen, um die abgeleiteten Ressourcen in die Kategorie Angezeigt hochzustufen.

Der Chairman von A-Cap Energy, Herr Angang Sheng, merkte dazu an: Diese letzten Ressourcenarbeiten haben uns erheblich in der Überzeugung gestärkt, dass das Wilconi-Projekt beträchtliche Ressourcen aufweist. Durch diese Arbeiten ist unser Unternehmen in der Lage, rasch voranzuschreiten, indem es sich auf die besonderen Eigenschaften der Lagerstätte konzentriert und die metallurgischen Prozesse, die den Mineralisierungstyp besser abbilden, verfeinert.

ZUSAMMENFASSUNG WESENTLICHER INFORMATIONEN

Gemäß der Notierungsvorschrift 5.8.1 der ASX wird die folgende Zusammenfassung von Informationen bereitgestellt, die für das Verständnis der Mineralressourcenschätzung wesentlich sind.

GEOLOGIE UND GEOLOGISCHE INTERPRETATION
Die Nickel-Kobalt-Laterit-Lagerstätte Wiluna liegt im archäischen Grünsteingürtel Norseman-Wiluna. Die Nickel-Kobalt-Mineralisierung hat sich durch Lateritisierung der ultramafischen Sequenz von Perseverance entwickelt; sie erstreckt sich 20 Kilometer in Streichrichtung und hat eine Breite von bis zu 1.500 Metern.

Die ultramafische Sequenz von Perseverance streicht in Nordwest-Südost-Richtung und fällt steil nach Osten ab. Lokal besteht die Geologie aus einer weniger durchgängigen westlichen ultramafischen Sequenz und einer durchgängigeren östlichen ultramafischen Sequenz (Abbildung 2). Die östliche Sequenz wird durch eine in Nord-Süd-Richtung streichende Verwerfung bei ca. 7.056.000 mN durchbrochen, die durch aeromagnetische Daten interpretiert wurde. Sowohl die westliche wie auch die östliche Sequenz enthalten ähnliche lithologische Schichten mit Olivin-Orthokumulat-, Olivin-Mesokumulat- und geringen Anteilen von Olivin-Adkumulat-Gestein. Generell befinden sich Pyroxen-Kumulat und Gabbro entlang den westlichen Rändern, während Olivin-Pyroxen-Kumulat entlang den östlichen Rändern vorhanden ist. An den Grenzen der ultramafischen Sequenz finden sich generell intermediäres und mafisches Vulkangestein und Dolerit.

Die Region ist mit einer dicken Schicht von lateritischem Regolith bedeckt, und die Ausbisse sind spärlich. Das genauere Verständnis der Geologie basiert primär auf den umfangreichen Bohrungen, die in der Lagerstätte durchgeführt wurden. Die Nickel- und Kobaltmineralisierung hat sich durch intensive Verwitterung (Lateritisierung) gebildet und in einer Saprolit-Ton-Schicht konzentriert, die über dem ultramafischen Gesteinsverband liegt. Die Oberseite der Mineralisierung hat eine Tiefe von 2-60 m und eine mögliche Mächtigkeit von bis zu 30 m, wobei die durchschnittliche Mächtigkeit 4 m beträgt. Detaillierte Untersuchungen haben gezeigt, dass Kobalt vorzugsweise im oberen Teil der Saprolit-Ton-Schicht angereichert ist; diese Zone wurde modelliert und in die aktualisierte Ressourcenschätzung aufgenommen.

BOHRINFORMATIONEN
Die Wilconi-Lagerstätte wurde über einen Zeitraum von 50 Jahren von Delhi Australian Petroleum (1967 – 1968), AMAX Exploration (1971 – 1973), Trig Mineral Exploration (1972), Kennecot Exploration (1971 – 1972), Asarco Australia (1992), CRA Exploration (1992 – 1997), Wiluna Mines (1998), Outokumpu Mining (1998), Agincourt Resources (2005 – 2006), Independence Group und Oxiana Limited (2005 – 2009) und A-Cap Energy Limited (2019) erkundet. In dieser Zeit wurden im Bezirk Wilconi 13.905 Bohrlöcher über insgesamt 509.257 m gebohrt.

Die Bohrungen wurden entlang der gesamten Länge der Lagerstätte in 100-m-Intervallen entlang von Linien in je 400 m Abstand durchgeführt. Die Bohrlinien sind senkrecht zur Streichrichtung der Mineralisierung ausgerichtet, und die Bohrlöcher wurden zwischen -60 und -90 in einem steilen Winkel zu den flach liegenden Zonen der Mineralisierung gebohrt.

Mining Plus hat eine Untergruppe von 443 Bohrlöchern mit insgesamt 47.947 m und 18.425 Untersuchungsergebnisse aus der Hauptdatenbank entnommen. Diese Untergruppe besteht aus jenen Bohrlöchern, die auf die Mineralisierungszone beschränkt sind; sie wurden für die Erstellung der Mineralressourcenschätzung verwendet. Die Bohrlöcher in dieser Untergruppe bestehen aus 346 Reverse-Circulation- (RC), 70 Kernluft- (Aircore, AC) und 27 Diamant- (DD) Bohrlöchern, die von AMAX (12 DD), Asarco (17 RC), CRA (9 DD und 292 RC), Oxiana (15 RC), Wiluna Mines (60 AC) und Agincourt Resources (6 DD, 10 AC, 22 RC) gebohrt wurden.

Die historischen Methoden zur Vermessung der Bohrlochöffnungen sind nicht in der Datenbank erfasst, obwohl die Standorte richtig zu sein scheinen, da die meisten Bohrlochöffnungen im Feld immer noch identifizierbar sind. Bei den frühen Bohrungen von 1968-71 wurden lokale Raster eingesetzt, die durch GPS nicht empfangen werden können. Sie wurden durch Geocentric Datum of Australia (GDA) mit Rastertransformation umgewandelt.

Die von Wiluna Mines ausgeführten Bohrlöcher wurden bohrlochabwärts mit einem Multishot-Gerät von Reflex vermessen. Agincourt, Independence und Oxiana verwendeten eine Single-Shot-Bohrloch-Kamera von Eastman, um die Bohrlochöffnung und -Basis ihrer Bohrlöcher zu vermessen.

Die historische und neuere Protokollierung der Bohrsplitter und -kerne ist von hoher Qualität und wurde von erfahrenen Feldgeologen und Mitarbeitern durchgeführt.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48869/15 – Wilconi JORC Resource Update September 2019 17 Sep-19_DE_PRCOM.002.jpeg

Abbildung 2: Lokale Geologie der Ni-Co-Lagerstätte Wilconi unterhalb der Oberfläche

PROBENAHME UND SUBPROBENNAHME

Bohrungen mit Umkehrspühlung (RC) wurden entnommen und im Abstand von 0,5 m, 1 m oder 2 m geologisch erfasst. Independence und Oxiana verwendeten eine Kombination von Riffelteilern oder Speeren, um eine Teilprobe von Bohrspänen für die Analyse zu sammeln. Andere Unternehmen haben ihre Methode zur Probenahme von RC-Chips nicht erfasst, es wird jedoch erwartet, dass branchenübliche Verfahren angewendet wurden. Die Diamantkernproben variierten zwischen 1 m und 4 m, wobei die selektive Probenahme in engeren Abständen zu den geologischen/mineralisatorischen Grenzen erfolgte. Wiluna Mines benutzte eine Diamantsäge, um den Kern zur Probenahme in zwei Hälften zu schneiden.
Die CRA erfasste die Wiederfindungen aller RC-Proben. Die Wiederherstellungen lagen typischerweise in der Größenordnung von 100%. Die CRA verwendete Analabs, während Agincourt, Independence und Wiluna Mines Amdel (Welshpool, Perth) für ihre geochemischen Analysen verwendeten. Gelegentlich benutzte Oxiana auch die Genalyse, allesamt ISO-akkreditierte Labore. Es wird davon ausgegangen, dass vor dem Säureaufschluss eine standardmäßige zweistufige Zerkleinerung und Pulverisierung durchgeführt wurde. Bei der RC-Probenahme von Agincourt, RC, wurde entweder eine Blindprobe eingesetzt oder alle 1 von 20 Proben ein Duplikat erstellt. Oxiana hat alle 12 Proben Standards eingefügt oder Duplikate angefertigt. Nickel-Assays lagen innerhalb von 5% der empfohlenen Standardgrenzwerte und Kobalt-Tests innerhalb von 15% der empfohlenen Werte. Historische Aufzeichnungen über die Qualitätskontrolle für andere RC/RAB/AC-Bohrungen wurden nicht gesichtet, es wird jedoch erwartet, dass branchenübliche Verfahren angewendet wurden.

Agincourt Bohrproben wurden mit ICP mit einer Genauigkeit von parts per million analysiert. Für das Independence-Bohren wurden die Proben mit vier Säureaufschlüssen und ICP/OES-Finish (Technik ICP102) mit einer Genauigkeit von part per million analysiert. Oxiana ließ Proben bei Amdel mit Hilfe der Röntgenfluoreszenz mit einer Genauigkeit von 0,001 % und Genalyse mit ICP mit einer Genauigkeit von ppm analysieren.

Im Jahr 2019 bohrte A-Cap vier RC-Löcher, die historische RC-Löcher duplizierte (CRA 1995) und im Vergleich die ursprünglichen RC-Ergebnisse nachdrücklich bestätigte (siehe Mitteilung vom 30. April 2019).

METALLURGISCHE TESTARBEITEN

Metallurgische Testarbeiten wurden an Großproben von Wilconi in vier verschiedenen Labors durchgeführt, die eine Vielzahl von Reagenzien testen. Die Ergebnisse dieser Studien wurden verwendet, um die Cut-off-Gehalte zu bestimmen, die in der Mineralressourcenschätzung verwendet werden (siehe Mitteilung vom 23. August 2019).

CUT-OFF WERT
Ein Cut-off-Wert von 0,06 % Kobalt für die obere Kobaltzone und 0,5 % Nickel für die untere Nickelzone wurde auf der Grundlage unabhängiger Bergbaukostenstudien, metallurgischer Gewinnung aus Testarbeiten und aktueller Nickel- und Kobaltpreise ermittelt.

SCHÄTZUNGSMETHODE
Die für die Mineralressourcenschätzung interpretierten Drahtgitter wurden von den A-Cap-Geologen anhand der Nickel- und Kobalt-Untersuchungsergebnisse mit der Software Micromine erstellt. Für Nickelwerte über 0,5 % und Kobaltwerte über 600 ppm wurden separate Drahtgitter erstellt, wenn aufzunehmende Untersuchungsergebnisse in einem der Drahtgitter (nicht beiden) enthalten waren. Die Bohrlochdaten wurden bohrlochabwärts vor der geostatistischen Analyse, der Kontinuitätsmodellierung und der Schätzung des Erzgehalts anhand eines 2-m-Intervalls erstellt, also der vorherrschenden Probenlänge (mit einer Restmenge von 0,5 m) zur Minimierung von Verzerrungen aufgrund von unterschiedlichen Probenlängen.

Innerhalb jedes der mineralisierten Bereiche wurden Mischproben analysiert, um sicherzustellen, dass die Erzgehalt-Verteilung für eine einzige Population indikativ ist, wobei keine weitere Unterteilung notwendig war, und um Extremwerte zu identifizieren, die die Schätzung innerhalb des Bereiches in unzulässiger Weise hätten beeinflussen können.

Zur Bewertung der Integrität des Ressourcenmodells wurde eine Reihe statistischer Analysen angewandt, etwa Top-Cutting, De-Clustering, Variographie-Analyse und Swathe Plots. Es wurde ein Blockmodell mit Ausgangsblöcken von 50 m (O) x 200 m (N) x 10 m (RL) und Unterblöcken von 5 m (O) x 10 m (N) x 1 m (RL) erstellt. Die Schätzung der Ni-, Co- und MgO-Gehalte durch Mining Plus erfolgte mittels der Methode inverse Distanz in Zellen unter Einsatz der Software Datamine Studio RM.

KLASSIFIZIERUNGSKRITERIEN

Die Klassifizierung der Mineralressource basiert auf dem Vertrauen in das geologische Modell, der Kontinuität der mineralisierten Zonen, dem Bohrabstand, dem Vertrauen in die zugrunde liegende Datenbank und den verfügbaren Schüttgutinformationen. Die Mineralressource Wilconi wurde gemäß JORC 2012 als abgeleitet eingestuft.

Im Namen des Vorstands
A-CAP ENERGY LIMITED

Paul Ingram
Deputy Chairman

Erklärung der kompetenten Person

Die Informationen in diesem Bericht über Mineralressourcen basieren auf Informationen, die von Stephen Godfrey, dem Principal Consultant von Mining Plus Pty Ltd. zusammengestellt wurden. Herr Godfrey von Resources Evaluation Services ist Mitglied des AusIMM und Mitglied der AIG. Herr Godfrey verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Typ der betreffenden Mineralisierung und die Art der Lagerstätte sowie für die Tätigkeit, die er unternimmt, um sich als kompetente Person gemäß der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren, relevant ist. Herr Godfrey stimmt der Aufnahme der Daten in die Art und Weise und den Kontext zu, in dem sie erscheinen.

Die Informationen in diesem Bericht über die Ergebnisse der Erkundungsbohrungen basieren auf Informationen, die von Herrn Paul Ingram, einem Direktor von A-Cap Energy Limited und Mitglied von AusIMM, zusammengestellt wurden. Herr Ingram verfügt über ausreichende Erfahrung, die für den Typ der betreffenden Mineralisierung und die Art der Lagerstätte sowie für die Tätigkeit, die er unternimmt, um sich als kompetente Person gemäß der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren, relevant ist. Herr Ingram stimmt der Aufnahme der Daten in die Form und den Kontext zu, in dem sie erscheinen.

*** Ende***
Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: +61 8 9467 2612

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

A-Cap Energy Limited
Level 1, 136 Stirling Hwy
6009 Nedlands WA
Australien

Als australisches Rohstoffunternehmen, das an der Australian Securities Exchange (ASX:ACB) notiert ist, konzentriert sich unsere diversifizierte Mineralienstrategie auf die Exploration und den Erwerb von Kobalt-Nickel-Projekten zur Lieferung von Kathodenmaterialien für die globale EV-Batterieindustrie und die Entwicklung des Grundlastprojekts Letlhakane Uran-Energie-Ressourcen in Botswana.

Pressekontakt:

A-Cap Energy Limited
Level 1, 136 Stirling Hwy
6009 Nedlands WA

Einen Kommentar schreiben.